Triebwagen 1:87

Auf dieser Seite stelle ich meine Triebwagen vor.

Mit dem VT 95 bin ich viele mal durch das Münsterland gefahren. Es waren immer schöne, gemüdliche Touren über Strecken, die es heute nicht mehr gibt. Das Modell von Fleischmann hatte am Motorwagen Schleifer angebaut, mit denen die Stromübertragung sicherer sein sollte. Diese Schleifer waren nicht das Gelbe vom Ei, deshalb habe ich sie abmontiert. Zwischen Motorwagen und Hänger habe ich eine feste Kupplung mit Stromübertragung montiert. So hat der VT 95 bei mir 4 Achsen zur Stromaufmahme, was sein Fahrverhalten sehr positiv beeinflusst. Die zu hohe Geschwindigkeit und den Anfahrruck habe ich mit einem Faulhaber Motor Typ: 1524T024SR abgeändert. Von dem Originalmotor habe ich die Dauermagnete entfern, damit er nicht mehr bremst. Mit selbst gedrehten Riemenscheiben und einem 1mm O-Ring wird die Kraft auf den im Fahrgastraum montieren Motor übertragen. Jetzt fährt der VT 95, wie es für meine Anlage richtig ist, 47 km/h. Wem der VT 95 so zu langsam ist, der baut eben eine Motor für 18V = 65 km/h oder einen für 12V = 97 km/h ein.


Den gläsernen Triebwagen der Baureihe 491 habe ich schon 30 Jahre. Ich habe von vorne herein einen Faulhaber - Motor in dieses Modell von Roco eingebaut, deshalb gibt es am Fahrverhalten nichts zu meckern.


Den ICE muss man haben, auch wenn ich damit nicht auf meiner Modellbahn fahren kann. Er ist ein reines Vitienen Stück.

Diesen Triebzug Typ: 403 (Lima) habe ich gebraucht gekauft. Er kann auf meiner Anlage nicht fahren, denn 1. zu lang und 2. sehr schlechter Antrieb. Der Zug war für mich ein "Muss", denn als er noch als IC fuhr, bin ich häufig vorne beim Fahrer mitgefahren. Das waren unvergessene Erlebnisse. Er steht in meiner Vitrine, und erinneert mich immer wieder an die schöne Zeit.


ÖBB Typ: X 625 Bahndienstwagen von Bachmann. Ich fand ihn einfach süß. Mit einem eingebauten Vorwiederstand fährt er auch mit der richtgen Geschwindigkeit.