Burg Arras an der Mosel.

Ein "Männerwochenende" war angesagt! Burg Arras an der Mosel sollte unser Ziel sein. Es wurde eine Zimmer mit einzelstehenden Betten gebucht (als Freunde brauchen wir kein Doppelbett). In dem Wochenendangebot war Halbpension mit 4-gang-Menue dabei. Trotz Regenwetter war es ein Schönes Wochenende. Wir hatten Samstag, Sonnteg und Montag gebucht.

 

Die Homepage von Arras: http://www.arras.de/

Auf der Karte erkennt man, dass die Burg etwas ausserhalb von Alf steht.

Bis zur Burg kann man mit dem Auto fahren und hat dann vor der Burg einen Parkplatz.

Erster Eindruck vom Burghof, einfach schön!

Im Turm wurde früher gefoltert.

Rechts geht es ins Hotel und Museum (für Gäste umsonst). Geradeaus geht es zum Restaurant und links in die Folterkammer.

Es ist nicht mehr alles ganz alt, aber schön restauriert.

Verschiedene Sitzmöglichkeiten im Aufendhaltsraum.

 

 

Im zweiten Aufendhaltsraum ist eine grandiose Aussicht und rauchen erlaubt.

Mein Lieblingsplatz im Aussichtsraum.

 

Die Aussicht in Richtung Mosel.

Schaut man nach unten, sieht man den schönen Garten, der von Gästen benutzt werden kann.

Vor der Burg ist eine Terasse, die bei schönem Wetter zum Essen einlädt.

Nochmal die Burg vom Eingang zum Garten aus gesehen.

Hier geht es zum Garten mit Teich, Aussicht und Sitzplatz.

Ist das nicht schön?

Schönes Wetter, ein Glas Wein und einen tollen Sitzplatz, was will man noch mehr.

Die oberen Fenster sind vom Aussichtsraum.

 

 

Man erkennt, die Burg ist auf den Fels gebaut.

Ach ja, die Betten waren sehr gut und so haben wir entspannt und tief geschlafen.

Eine runde Sitzecke als "Separee" im Restaurant.

Das Restaurant.

 

Obst zum Frühstück, herrlich!

Wer auf einer Burg übernachten möchte, die zu besuchenden Burgen und Schlösser der Mosel in der Nähe haben möchte, dabei auch Entspannung sucht, der ist hier gut aufgehoben. Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, das wir nett und freundlich empfangen worden sind. Gutes Essen mit liebevoller Bedienung machte das Wochenende zu einem wunderschönen Erlebnis.