2001 Toskana

Im Frühling 2001 fuhren wir das erste mal zur Toskana. Das erste mal ohne Kinder Urlaub, ohne angemeldete Übernachtung und zum letzten mal mit einer analogen Kammera. Nach einigem Suchen fanden wir ein schönes, einsam gelegenes Ferienhaus in unserer Preisklasse.

Das Haus von der Eingangsseite. Es war einmal eine Scheune, deren Dach eingefallen war. Die Besitzer haben dann die Scheune zu einem Ferienhaus umgebaut.

 Von der Seite sieht man die Terrasse. Ich sitze natürlich im Schatten.

 

 Meine Herzallerliebste sitzt natürlich in der Sonne und malt "Toskana-Bilder".

 Hinter dem Haus ist eine Weide mit Pferden darauf. Die Familie Alfano vermietet auch Pferde, das ist jedoch nicht für uns.

 Der Eingangsbereich mit der Treppe nach oben.

 

 Der Küchenbereich ist klein, aber durchaus ausreichend.

 Hier saßen wir an kühlen Abenden bei einem Gläßchen Wein und schauten nach Draußen.

 Unser Schlafbereich in der oberen Etage. Es gab dort 2 Schlafzimmer.

 Schlafzimmerfenster.

 Vorne weg reitet der Herr über die Pferde.

 Sonnenaufgang vom Schlafzimmerfenster aus.

 

 Hügelige Landschaft in der Nähe des Hauses.

 Ausgrabungen in Volterra.

 

 Hier haben es sich die Römer gut gehen lassen.

 Gimignano

 

 

 

 Blick über die Dächer von Gimignano.

 

 Am Strand in der Nähe von Livorno.

 

 Zugegeben, mich hat die Bahnlienie mehr interassiert.

 

 Das kein Irtum aufkommt, der Sand ist angeschüttet, natürlich wäre dort ein Felsenstrand.

 So zum Beispiel.

 Trotzdem, sehr schön! Wir haben uns sehr gut erholt, und wollen im nächsten Jahr wieder hin.